Die Rune Is
ist die neunte Rune




Nimm die Grundstellung ein.
Strecke die Arme gerade nach oben die Handflächen
zeigen nach Innen.
Der Körper wird leicht auf den Füssen ausbalanciert.



Tonschema:

iiisss,iiisss,iiisss
atme gleichmässig ein und aus.

Tonlage:

Der Ton wird leise auf dem i gebildet, immer lauter und
tönender und am Ende schliesst er mit dem s ab.
Das wird dreimal gedehnt wiederholt.
Wenn Dir dies in einem Atemzug gelingt,
( das Ein- und Ausatmen muss schnell und kräftig
gemacht werden, ohne zu schnauben )
wechselst Du. Der Ton wird nun höher, voller und
tönender. Dann lasse Ihn langsam abklingen.

Wirkung:

Die Is-Rune wird auch die Ich-Rune genannt.
Sie erzeugt ein eigenes Wertgefühl und stärkt die
gesamte Persönlichkeit. Sie führt zu gutem Einfluss
auf andere Personen und einer eigenen geistigen Macht.
Zudem ist sie nervenstärkend und hat Einfluss auf alle
Probleme, die mit dem Kopf, dem Hals und der Leber
in Verbindung stehen. Auch Migräne, Nervenleiden
und Psychosen kannst Du mit der Is-Rune günstig beeinflussen.

Gesundheit:

Die höhere Tonlage wirkt besonders auf den Hals, die Brust und
den Kopf, während die normale Tonlage und die tieferen Töne
den ganzen Körper beeinflussen.